27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
01.03.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 01.03.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein! Noch vor kurzem hätte niemand für möglich gehalten, was nun grausame Wirklichkeit ist: In Europa herrscht Krieg; die russischen Truppen Putins haben die Ukraine angegriffen und seit dem 24. Februar 2022 scheint die Welt auf den Kopf gestellt.

Wie geht es aktuell den Kindern im Kinderheim SONETSCHKO?
Die Stadt Saporishja, in der südlichen Ukraine gelegen, ist ein wichtiges Industriezentrum und ein Verkehrsknotenpunkt. Insoweit bleibt sie von russischen Angriffen leider nicht verschont. Unseren Informationen nach wurde dabei unter anderem der dortige Flughafen angegriffen. Mittlerweile gibt es drei- bis fünfmal am Tag Fliegeralarm. Dies bedeutet für die Kinder, die gesundheitlich dazu in der Lage sind, jedes Mal, im Keller Zuflucht zu suchen. Bereits am zweiten Tag des Krieges wurden etwa 100 Kinder aus dem etwa 130 km südlich gelegenen Melitopol aufgenommen, das - in der Nähe zur Krim gelegen - bereits von russischen Truppen besetzt wurde. Dies bedeutet, dass im Kinderheim Sonetschko statt 280 Kindern nun rund 380 Kinder untergebracht sind. Davon ist rund ein Drittel bettlägerig oder schwer körperlich bzw. geistig behindert und nicht in der Lage, Schutzräume aufzusuchen. Pflege- und medizinisches Personal ist in das Kinderheim gezogen, um rund um die Uhr für die Kinder da sein zu können. Man versucht, den alltäglichen Betrieb aufrecht zu erhalten. Bislang sind die Menschen und das Gebäude zum Glück unversehrt geblieben; Militär schützt das Gelände Kinderheim und seine Bewohner zusätzlich.

Wie unterstützen wir das Kinderheim?
Wir stehen im fortwährenden Kontakt mit der Leitung, mehreren Pflegerinnen und Helfern des Kinderheims Sonetschko und werden über aktuelle Entwicklungen aktuell informiert. Derzeit werden vor allem Alltagsgegenstände für die gestiegene Bewohnerzahl benötigt, etwa Lebensmittel oder Windeln. Diese sind derzeit noch zu bekommen, wenn auch unter der beständig lauernden Gefahr eines Fliegeralarms. Mit unserer finanziellen Unterstützung wurden vor allem Windeln, Milch, Wasser, Babynahrung, Nudeln und Decken angeschafft. Uns erreichen Fotos von palettenweise eingekaufter Milch oder Kofferräumen voll mit Windeln. Wir sind froh die Gewissheit zu haben, dass die Pflegerinnen vor Ort alles ihnen Mögliche tun, um die Kinder zu versorgen.

Welle der Solidarität
In den vergangenen Tagen hat uns eine überwältigende Welle an Hilfsangeboten erreicht. Die Solidarität mit der Ukraine und die Großherzigkeit vieler Menschen berühren uns sehr. Vielen Dank für Ihre Spenden und Ihre Unterstützung. Wir verwenden jeden Euro zur unbürokratischen Hilfe vor Ort. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aufgrund der zahlreichen Anfragen nicht immer umgehend antworten können. Wir arbeiten rund um die Uhr daran, das Kinderheim Sonetschko dabei zu unterstützen, die bedrohliche Lage zu überstehen.

Wie können Sie dem Kinderheim SONETSCHKO helfen?
Lebensmittel und benötigte Hilfsgüter für das Kinderheim Sonetschko müssen vor Ort besorgt werden. Sie können uns mit einer Spende unterstützen. Hier finden Sie die Bankverbindung; auch Online-Spenden oder Spenden per PayPal (siehe rechte Seitenleiste) sind möglich.

Weitere Hilfsmöglichkeiten
Wenn Sie Räumlichkeiten zur Unterbringung geflüchteter Menschen anbieten können, wenden Sie sich an das Landratsamt Aschaffenburg unter sprachvermittler@lra-ab.bayern.de
Möchten Sie Hilfsgüter spenden, informieren Sie sich, welche Organisationen derzeit Transporte in die Ukraine organisieren und durchführen. Ihre Unterstützung wird dringend gebraucht; unser Kinderheimhilfeverein Sonetschko verfügt allerdings nicht über die logistischen Möglichkeiten, selbst Sachspenden in das Land zu transportieren.
Diese Webseite für ukrainische Staatsbürger, die nach Europa geflüchtet sind, listet nützliche Links und Anlaufstellen in verschiedenen europäischen Ländern auf: www.contactsforukrainians.art

Vielen Dank für Ihre Hilfe für die SONETSCHKO Kinderheimhilfe e.V.!