27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
28.05./29.05.2022
30.05.-01.06.2022
02.06./03.06.2022
04.06./05.06.2022
06.06.-08.06.2022
09.06.-12.06.2022
13.06.-15.06.2022
16.06.-19.06.2022
20.06.-23.06.2022
24.06.-26.06.2022
27.06.-29.06.2022
23.05.-25.05.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 23.05.-25.05.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Danke auch für all Ihre Unterstützung, die uns auch die letzten Tage wieder erreicht hat!

Ich fasse die Informationen der letzen Tage hier kurz zusammen:

Tag 89, 90 und 91 des Krieges in der Ukraine.
Heute Nacht hat es Saporoshshje erwischt (siehe Fotos und Videos). Ein russischer Raketenangriff hat in den frühen Morgenstunden das Einkaufszentrum Aurora, in dem ich auch schon oft fürs Kinderheim eingekauft habe, vollständig zerstört. Weitere rund 70 Wohnhäuser wurden ebenfalls getroffen und schwer beschäfigt. Tote und Verletzte sind zu beklagen. Nicht einmal vor 120.000 Flüchtlingen in der 900.000 Einwohner-Stadt Saporoshshje macht der russische Aggressor halt, wir sind bestürzt und fassungslos.




zum Vergößern einfach Foto anklicken

   




Der gestrige Angriff auf die Infrastruktur der ukrainischen Bahn vor und um Dnipro herum hat Julias Plan, nach Lemberg zu reisen, vorerst zunichte gemacht. Wie schnell die Gleise repariert werden, können wir nicht vorhersagen.

Julia ist indes in Saporoshshje aktiv: Auch in den letzten 3 Tagen waren wieder jeweils deutlich über 50 Familien in unserer Hilfsgüterausgabe und konnten mit dem Notwendigsten versorgt werden.



         


Und Arthur und seine Mutter sind am Montag gut in Dnipro angekommen! Darüber sind wir sehr froh. Bereits am gleichen Tag begannen die ersten therapeutischen Maßnahmen, auch eine medikamentöse Neueinstellung steht natürlich in diesen Tagen an. Die zahlreichen Rehamaßnahmen sind für Arthur sehr anstrengend, dementsprechend erschöpft ist er dann immer am Abend. Arthur wird die ganze Woche in Dnipro bleiben.





Den Kindern im Westen der Ukraine geht es gut. Sie sind gut versorgt, das täglich Notwendige kaufen wir ein. Die Stimmung ist gut, und vor allem, die Kinder sind relativ sicher!



       


Und die Vorfreude der Kinder auf den Umzug ins alte Schulhaus ist groß.
Heute bekam ich aktuelle Fotos der Baumaßnahmen - in der ersten Juniwoche sollte der Umzug der Kinder in 5 neu renovierte Räume realisierbar sein. Die Bauarbeiter haben wirklich gut gearbeitet; es werden 5 schöne Räume für die Kinder!



   


Wie lange soll das alles noch so gehen? Wird es ein monatelanger Stellungskrieg? Die Russen verzeichnen im Osten derzeit Gebietsgewinne. Wann werden sie sich zufrieden geben? Wann wird die Vernunft zurückkehren?
56 Kriegs-Updates meinerseits. Jeden Tag Informationen sichten und aufbereiten. Wie oft muss ich noch schreiben, hoffentlich bleibt die Nacht ruhig und hoffentlich passiert nichts. Es wird leider nicht ruhig bleiben. Was für schlimme Aussichten.

Und kein Ende in Sicht ....