27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
28.05./29.05.2022
30.05.-01.06.2022
02.06./03.06.2022
04.06./05.06.2022
06.06.-08.06.2022
09.06.-12.06.2022
13.06.-15.06.2022
16.06.-19.06.2022
20.06.-23.06.2022
24.06.-26.06.2022
27.06.-29.06.2022
30.06.-03.07.2022
04.07.-07.07.2022
08.07.-10.07.2022
11.07.-17.07.2022
18.07.-24.07.2022
25.07.-31.07.2022
01.08.-07.08.2022
27.06.-29.06.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 27.06.-29.06.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Danke auch für all Ihre Unterstützung, die uns auch die letzten Tage wieder erreicht hat!

Die Kriegstage 124, 125 und 126 in der Ukraine.
Wieder und wieder gab es neue russische Angriffe auf allen größeren Städte: Bomben in Lemberg, in Dnipro, in Krementchuk (ein großes Kaufhaus wurde getroffen, es gab 18 Tote und zahlreiche Verletzte). Auch in Saporoshshje wieder Luftalarm und Einschläge. Unfassbar, wie die Zivilbevölkerung eingeschüchtert und mürbe gemacht werden soll. Sachschaden bis hin zur totalen Zerstörung: Was für ein Terror!
Das Kinderheim in Saporoshshje steht zum Glück noch unbeschadet, Oksana ist jeden Tag vor Ort und regelt organisatorische Dinge für die Kinder im Westen.

Den Kindern im Westen geht es gut. Heute wurde die Lebensmittellieferung abgeschlossen, es besteht wieder ein beruhigender Vorrat.

Unsere Unterstützung der weiterhin in Saporoshshje lebenden Familien mit Kindern mit Behinderung hat Julia auch in den letzten Tagen wieder grandios durchgeführt. Morgen wird sie wie angekündigt nach Lemberg fahren und mit den Behörden den Umzug der Kinder ins alte Schulhaus besprechen. Die Arbeiten dort sind fast abeschlossen. Fotos folgen.

Arthur hat auch in dieser Woche mehrere Therapieeinheiten täglich - es geht ihm sichtlich besser, sein Zustand ist stabil. Vor allem die Krampfanfälle haben deutlich abgenommen. Die Behandlung wird noch bis Freitag in diesem Spezialkrankenhaus durchgeführt. Wir freuen uns und hoffen, dass die derzeitigen Verbesserungen möglichst lange anhalten.

Über 4 Monate dauert nun dieser Krieg mitten in Europa. Wann wird dieser Horror enden?