27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
09.04./10.04.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 09.04./10.04.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Ich fasse die Informationen der letzten beiden Tage hier kurz zusammen:

Die Tage 45 und 46 des Krieges in Europa.

Die letzten Tage waren wieder sehr stressig in Saporoshshje: fast permanenter Luftalarm; Maksym schickt mir einen Screenshot seins Handys (siehe Foto), auf dem die Alarme in der Stadt angezeigt werden. Yulia ist noch unterwegs und besorgt Medikamente. Auch sie schickt mir ein kleines Video eines Alarms (siehe Video unten). Normales Leben ist schon lange nicht mehr möglich.

Die letzten Vorbereitungen zur Evakuierung im Kinderheim laufen. Am Montag gegen 13.45 Uhr wird das letzte Kind den großen Gebäudekomplex in der Olimpiska Str. 6a in Saporoshshje verlassen haben.
Die Planung der neuen Unterkunft hat sich am Wochenende wieder etwas verändert.
12 Kinder wurden am Wochenende von Verwandten abeholt.
25 Kinder (bis 1 Jahr alt) werden in ein Kinderheim direkt in Lemberg gebracht.
55 Kinder (die meisten bis 3 Jahre alt, einige bis 6) werden ein ehemaliges Klinikgebäude beziehen.

Wir werden sehen, in welchem Zustand diese Unterkunft sein wird, und welche Maßnahmen wir dort ergreifen müssen.

Letzten Freitag ergab eine Notfalluntersuchung bei Arthur, dessen Zustand sich verschlechterte, dass er zum wiederholten Male an einer Nierenentzündung erkrankt ist (siehe Foto). Die Zahn-OP wurde daraufhin natürlich abgesagt. Die Ärzte werden alles versuchen, seinen Gesundheitszustand zu stabilisieren.

Wir hoffen, dass es heute in Saporoshshje ruhig bleibt und die Evakuierung einigermaßen problemlos durchgeführt werden kann.