27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
28.05./29.05.2022
30.05.-01.06.2022
02.06./03.06.2022
04.06./05.06.2022
06.06.-08.06.2022
09.06.-12.06.2022
13.06.-15.06.2022
16.06.-19.06.2022
20.06.-23.06.2022
24.06.-26.06.2022
27.06.-29.06.2022
28.05./29.05.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 28.05./29.05.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Danke auch für all Ihre Unterstützung, die uns auch die letzten Tage wieder erreicht hat!

Ich fasse die Informationen der letzen Tage hier kurz zusammen:

Tag 94 und 95 des Krieges in der Ukraine. Und zum 14. Mal muss ich schreiben: Der Krieg kennt keinen Sonntag.

Julia ist diesmal bereits nach gut 24 Stunden Fahrt bei den Kindern in Lemberg angekommen - wir sind froh, dass die Reise gut verlaufen ist.
Sie wurde auch schon von den Kindern mit großem "Hallo" begrüßt.

Ein erster Rundgang bzw. die Rücksprache mit dem Personal vor Ort ergab: Es werden dringend Schuhe für die Kinder benötigt. Auch müssen eine Reihe neuer Betten und Matratzen angeschafft werden. Julia wird morgen die Einkaufslisten abarbeiten und alles Notwendige in die Wege leiten.
Die Spielgeräte im Hof des Kinderheims bei Lemberg sind in täglicher Nutzung und waren eine gute Anschaffung, die Kinder freuen sich über die Abwechslung im Alltag. Für die nächsten Tage haben wir auch wieder den Clown vom 20. April engagiert, um den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Auch das ist in diesen Zeiten wichtig!

Vor ihrer Abreise hat Julia wieder ein paar unserer behinderten Kinder versorgt - siehe Fotos.

Arthur und seine Mutter sind gestern wohlbehalten wieder in Saporoshshje angekommen; ab dem 20.06. wird es einen weiteren, diesmal 2wöchigen Reha-Aufenthalt wieder in Dnipro geben. Selbstverständlich übernehmen wir wieder die Kosten hierfür.

Wir hoffen und beten, dass dieser Krieg bald ein Ende findet.



     
Zum Vergößern der Fotos einfach das Foto anklicken!