27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
28.05./29.05.2022
30.05.-01.06.2022
02.06./03.06.2022
04.06./05.06.2022
06.06.-08.06.2022
09.06.-12.06.2022
13.06.-15.06.2022
16.06.-19.06.2022
20.06.-23.06.2022
24.06.-26.06.2022
27.06.-29.06.2022
06.06.-08.06.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 06.06.-08.06.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Danke auch für all Ihre Unterstützung, die uns auch die letzten Tage wieder erreicht hat!

Ich fasse die Informationen der letzen Tage hier kurz zusammen:

Dies sind die Tage 103, 104 und 105 des Krieges mitten in Europa!

Die Juni-Lieferungen für unsere Standorte in der Westukraine sind abgeschlossen und die Rechnungen beglichen! Diese umfassten die Lieferung von Brot, Kohl, Eiern, Erbsen, Marmeladen, Fleisch, Leber, Hühnerfleisch, Karotten, Rüben, Äpfeln, Wurst, Fisch, Mehl, Milch, Käse, Joghurt, Kefir, Stärke und Salz.
Die Baumaßnahmen gehen dem Ende entgegen - Ende der Woche sollten die Arbeiten erledigt sein und die Kinder dann ab Mitte Juni Zug um Zug in die neuen Räumlichkeiten einziehen; wir hoffen, es klappt alles so nach Plan.

In Saporishshshja ist die Lage angespannt. 10 von 13 Landkreisen sind besetzt, nur die Stadt selbst mit ihren mehreren zehntausend Flüchtlingen ist noch unter ukrainischer Kontrolle. Ungeachtet dessen gibt es aber immer wieder Beschuss.

Mit Hilfe von Julia versorgen wir nach wie vor täglich zwischen 40 und 50 Familen mit (behinderten) Kindern mit Lebensmitteln und Medikamenten.

Sie erinnern sich an Arthurs Zahnprobleme? Gestern war es soweit. Arthur wurde operiert und der Zahn entfernt. Es verlief alles gut. Die Kosten haben wir selbtsverständlich übernommen.

Wir hoffen, dass die Nacht ruhig bleibt und dass nichts passiert.