27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
28.03.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 28.03.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Danke auch für all Ihre Unterstützung, die uns auch gestern wieder erreicht hat, vor allem für die lieben aufmunternden eMails unsere Arbeit betreffend! Wir haben uns sehr darüber gefreut.

Ich fasse die Informationen des Tages hier kurz zusammen:

32. Tag Krieg. Über ein Monat!
Und wieder muss ich schreiben: Der Krieg kennt keinen Sonntag.

Heute früh liegt etwas Schnee in Saporoshshje.
Seit gestern abend herrscht Ausgangssperre. Diese dauert über den Sonntag hinweg bis Montag morgen, 6 Uhr.
Die ganze Nacht auf Sonntag heulten die Sirenen. Schrecklich. In der Frühe dann Entwarnung. "The whole night in the basement - but we are ok" blinkt als Nachricht auf meinem Handy. Zum Glück ist nichts passiert.
Die Anspannung den ganzen Tag über ist groß. Aus Vorsicht und der Sorge, dass Nachrichten, Fotos und Infos von Kindern abgefangen, mitgelesen und möglicherweise deren Standorte lokalisiert werden, bekomme ich heute fast keine Mitteilungen.
Mit einem knappen "Alles ruhig" muss ich mich zufrieden geben.

Wie gestern bereits erwähnt, halten sich derzeit tausende Flüchtlinge aus Mariupol in Saporoshshje auf.
In der Zeitung habe ich einen Artikel über ein mir bekanntes Kinderkrankenhaus in der Stadt gefunden:

BERICHT

Heute stand aber auch der Westen der Ukraine unter Beschuss: Putins Truppen griffen Lemberg aus der Luft an. Es schlugen vier Raketen an zwei Orten ein: in ein Treibstoff-Lager und eine Militäranlage - beide jeweils in einem Wohngebiet gelegen!
Auch eine Schule wurde von den russischen Raketen beschädigt. Fünf Menschen wurden nach Angaben ukrainischer Behörden getötet. Gottseidank sind die 100 SONETSCHKO Kinder davon nicht betroffen und weit von den Angriffszielen entfernt untergebracht.

Für morgen vormittag sind aber wieder einige Aktivitäten für das Kinderheim angedacht, ich hoffe, es bleibt ruhig, und es passiert nichts.