27.02.2022
28.02.2022
01.03.2022
02.03.2022
03.03.2022
04.03.2022
05.03.2022
06.03.2022
07.03.2022
08.03.2022
09.03.2022
10.03.2022
11.03.2022
12.03.2022
13.03.2022
14.03.2022
15.03.2022
16.03.2022
17.03.2022
18.03.2022
19.03.2022
20.03.2022
21.03.2022
22.03.2022
23.03.2022
24.03.2022
25.03.2022
26.03.2022
27.03.2022
28.03.2022
29.03.2022
30.03.2022
31.03./01.04.2022
02.04./03.04.2022
04.04./05.04.2022
06.04.-08.04.2022
09.04./10.04.2022
11.04./12.04.2022
13.04./14.04.2022
15.04.-17.04.2022
18.04./19.04.2022
20.04./21.04.2022
22.04.-24.04.2022
25.04.-27.04.2022
28.04./29.04.2022
30.04./01.05.2022
02.05.-04.05.2022
05.05./06.05.2022
07.05./08.05.2022
09.05./10.05.2022
11.05.-13.05.2022
14.05./15.05.2022
16.05.-18.05.2022
19.05./20.05.2022
21.05./22.05.2022
23.05.-25.05.2022
26.05./27.05.2022
09.05./10.05.2022

KRIEG IN DER UKRAINE UPDATE 09.05./10.05.2022

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Kinderheimhilfeverein!
Danke auch für all Ihre Unterstützung, die uns auch die letzten Tage wieder erreicht hat!

Ich fasse die Informationen der letzen Tage hier kurz zusammen:

Tag 75 und 76 des Krieges in der Ukraine. Die 11. Woche Krieg. Unfassbar.

Der 09. Mai verlief zum Glück ruhiger als erwartet. Bis 6 Uhr morgens herrschte Ausgangssperre. An den Standorten in Lemberg ist alles in Ordnung, es gab keine besonderen Vorkommnisse. Kleinere Einkäufe werden immer wieder getätigt.
Auch in Saporoshshje war es ruhig in den 2 Tagen der Ausgangssperre. Auch gab es in dieser Zeit keinen nennenswerten Beschuss.

Seit gestern ist Julia ist wieder aktiv und stockt unser Hilfslager neu auf. Über 100 Familien kamen gestern und heute und baten um Unterstützung - zum Glück konnten wir alle mit dem Nötigsten versorgen. Heute haben einige Helfer den ersten von zwei größeren Transporten in unser Lager durchgesführt (siehe Foto); Julias Tankgutscheine waren natürlich "Gold wert".
Die Preise für Lebensmittel sind mittlerweile auf das 4- bis 5-fache angestiegen; es ist zwar fast alles erhältlich, aber für die normale Bevölkerung kaum mehr zu bezahlen.
Am Freitag von 12 bis 16 Uhr wird unser Lager nur für die (arbeitslosen) Frauen unseres Personals und deren Familien geöffnet sein. Nachdem diese seit nun 5 Wochen kein Gehalt mehr bekommen haben ist uns die Versorgung dieser "Kinderheimangehörigen" mit Lebensmitteln und Hygieneartikeln wichtig. Julia und unsere neue Helferin Oksana wird die Verteilung koordninieren. Anfang nächster Woche wird Julia dann wieder nach Lemberg aufbrechen und die Baumaßnahmen im alten Schulhaus koordinieren. Der Umzug der Kinder in die 5 neuen Räume wird bald vonstatten gehen können!

Von Arthur gibt es leider keine Neuigkeiten. Sie sind nach wie vor zu Hause.

Wir hoffen, dass dieser Krieg bald ein Ende findet. Die Folgen, mit denen wir Tag für Tag zu kämpfen haben, sind inmens.